Direkt zum Hauptbereich

Posts

Schwangerschaftsabbruch: Immer noch ein Tabuthema? | Markus Lanz vom 20. Januar 2022

Thema: Schwangerschaftsabbruch: Immer noch ein Tabuthema? | Markus Lanz vom 20. Januar 2022 Inhalt: Wie aktuell sind einige Paragrafen im Strafgesetzbuch überhaupt noch? Diese Debatte sieht man vermehrt in der heutigen Zeit in unterschiedlichster Form aufflammen. Am meisten zu spüren bekommt man den Protest gegen die Paragrafen 218 und 219a zum Schwangerschaftsabbruch. Der Justizminister Marco Buschmann hatte angekündigt, den Paragrafen 219a, der das Werben für einen Schwangerschaftsabbruch verbietet, nun abschaffen zu wollen. Für viele Frauen sei dies ein Sieg, um sich breiter und persönlicher bei ihrem Frauenarzt zu informieren. Doch es gibt auch Ge-genstimmen. Eine dieser Gegenstimmen ist die CDU-Politikerin Elisabeth Winkelmeier-Becker. Das Thema Schwangerschaftsabbruch ist ein wichtiges Thema, welches sie sehr Ernst nehme und gar nicht verteufeln wolle. Doch ihre Sorge besteht darin, dass durch die Werbung für Abtreibungsaufklärung genau dieses Themenfeld banalisiert werde, we

Gutachten zum Missbrauch im Erzbistum München und Freising

Thema: Gutachten zum Missbrauch im Erzbistum München und Freising Inhalt: Im Missbrauchsskandal der katholischen Kirche wird heute im Erzbistum München und Freising ein Gutachten vorgestellt. Es soll klären, ob hochrangige Kardinäle Fehler gemacht haben - unter anderem Joseph Ratzinger, der spätere Papst Benedikt XVI. In seiner Amtszeit wurde ein Priester aus Nordrhein-Westfalen wegen Missbrauchsvorwürfen nach München versetzt, der immer wieder rückfällig geworden sein soll. Das Erzbistum hatte eine Anwaltskanzlei beauftragt, Fälle aus der Zeit zwischen 1945 und 2019 zu untersuchen. Herausgegeben von: tagesschau Hier klicken, um Video bei YouTube anzuschauen.

Corona-Pandemie: Ungeimpfte in der Pflicht? | Markus Lanz vom 19. Januar 2022

Thema: Corona-Pandemie: Ungeimpfte in der Pflicht? | Markus Lanz vom 19. Januar 2022 Inhalt: „Jetzt ist der Zeitpunkt da, wo auch die Ungeimpften einmal ihren Beitrag leisten müssen!“ Mit dieser Aussage erklärt der Gesundheitsminister Karl Lauterbach ganz klar: Wenn wir im nächsten Herbst keine weiteren Lockdown-Maßnahmen haben wollen, dann führt dieses Ziel nicht an einer erhöhten Impfquote vorbei. Und diese Impfquote könne man aufgrund der geringen Impfbereitschaft nur mit einer allgemeinen Impfpflicht erreichen. Die jetzige Omikron-Welle lässt sich allerdings mit einer Impfpflicht nicht aufhalten, da die Zahlen von heute nun einmal das Infektionsgeschehen von vor zwei Wochen abbilden. Mitte/Ende Februar rechnet Karl Lauterbach daher mit der großen Welle, die unser Gesundheitssystem stark belasten könnte, wenn man die aktuellen Maßnahmen nicht beibehält oder eventuell noch einmal nachschärft. Vor allem im Bereich der älteren Menschen, die sich nicht haben impfen lassen, müsse man

heute journal vom 19.01.2022

Thema: heute journal vom 19.01.2022 Inhalt: Innenministerin Nancy Faeser sieht mit Sorge den zunehmenden Extremismus bei Anti-Corona-Protesten. Dagegen müsse der Rechtsstaat "mit aller Härte" vorgehen, fordert sie im ZDF. Mehr dazu und weitere Nachrichten des Tages im heute journal. 00:00 Vorspann 00:22 Omikron: Die fehlende PCR-Strategie Mit der Omikron-Welle steigen die Anforderungen an Labore. Viele arbeiten schon am Limit, um PCR-Tests ausreichend schnell auszuwerten. Hat Deutschland versäumt eine Strategie zu entwickeln? Ein Blick nach Wien zeigt, wie es klappen kann. 4:44 Schnellverfahren nach Gewalt gegen Polizisten Gewalttäter auf den Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen werden zum Teil in beschleunigten Verfahren verurteilt. Ob die schnelle Strafe den gewünschten Effekt hat? Bei Demonstranten, die sich in einer Diktatur wähnen, könnte es den Frust noch steigern. 8:11 "Impfpflicht sollte schnell kommen" Die Radikalisierung einer kleinen Minderheit bei

Mitglied des Ethikrats zur Debatte über die Impfpflicht

Thema: Mitglied des Ethikrats zur Debatte über die Impfpflicht Inhalt: Ein breiteres Angebot für Impfungen gegen Corona ist eine Sache. Gleichzeitig wird über eine Impfpflicht diskutiert - mit unterschiedlichen Positionen quer durch die Parteien. Ende des Monats ist dazu eine erste Orientierungsdebatte im Bundestag geplant. Das Thema hat unsere Wissenschaftsredakteurin Anja Martini schon einmal in einem Gespräch mit Volker Lipp, Jurist an der Georg-August-Universität in Göttingen und stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Ethikrates, vertieft. Herausgegeben von: tagesschau Hier klicken, um Video bei YouTube anzuschauen.

Wer bestimmt die Klimapolitik der neuen Bundesregierung? | Markus Lanz vom 18. Januar 2022

Thema: Wer bestimmt die Klimapolitik der neuen Bundesregierung? | Markus Lanz vom 18. Januar 2022 Inhalt: „Wir haben die höchsten Strompreise der Welt“, beklagt der Herausgeber des „The European“ Wolfram Weimer. Eine Familie hätte mittlerweile Mehrausgaben an Strompreisen von bis zu Tausend Euro im Vergleich zu vorherigen Jahren. Zwar sei die Umstellung auf erneuerbare Energien ein wichtiger und wegweisender Schritt, damit Deutschland so früh wie möglich ein klimaneutrales Industrieland wird. Doch dürfe man seiner Meinung nach nicht vergessen, dass nicht nur die alten Energieerzeuger wie Atom- und Kohlekraft abgeschaltet werden dürfen, sondern im gleichen Schritt das Energiedefizit durch ausreichend erneuerbare Energien ausgeglichen wird. Doch dies passiere nicht und die Preise steigen und steigen, was besonders die Ärmeren in der Gesellschaft belaste. Dass hierbei in der neuen Regierung das Umweltministerium zum Teil auch auf das Wirtschaftsministerium unter Robert Habeck und auf

heute journal vom 18.01.2022

Thema: heute journal vom 18.01.2022 Inhalt: Der neue Bundeslandwirtschaftsminister Özdemir macht sich für angemessene Preise von Lebensmitteln und Agrarprodukten stark. Mehr dazu und weitere Nachrichten des Tages im heute journal. 00:00 Vorspann 0:21 Baerbock in Russland: Besuch in Krisenzeiten Nach dem Treffen mit Amtskollege Lawrow fordert die deutsche Außenministerin Russland zur Deeskalation auf. Deutschland sei "bereit zu einem ernsthaften Dialog". Zur Lösung der Ukraine-Krise drängt Baerbock auf eine Wiederbelebung des Normandie-Formates. 4:08 "Den Preis für Krieg benennen!" Sigmar Gabriel, ehemaliger Außenminister und Vorsitzender der Atlantik-Brücke, erkennt in der Ukraine-Krise eine "unfassbare Drohgebärde" Russlands. Zur Deeskalation der Situation gäbe es aber noch ein Reihe wirtschaftlicher Sanktionsmöglichkeiten. 9:55 80. Jahrestag der Wannseekonferenz Der Bundespräsident besucht die Berliner Villa, in der NS-Funktionäre am 20.01.1942 die s