Direkt zum Hauptbereich

Was darf Rap? – Wie weit geht Kunstfreiheit? | #trending



Thema: Was darf Rap? – Wie weit geht Kunstfreiheit? | #trending
Inhalt: Pablo Hasél ist zur Symbolfigur im Kampf um die Meinungsfreiheit in Spanien geworden. Auch andere Rapper*innen stehen wegen ähnlicher Vorwürfe vor Gericht und bangen um ihre Freiheit. Unter Hashtags wie #LlibertatPabloHasél und #ElArteConPabloHasél solidarsieren sich Menschen weltweit mit dem Musiker. Doch was darf Rap – wo sind die Grenzen? Wir gehen daher der Frage nach Kunstfreiheit und Meinungsfreiheit im Rap nach. Das Genre Rap fungiert seit seinen Anfängen immer schon als Ventil für politische Meinungsäußerung und hat sich vor allem durch Bürgerrechtsbewegungen in den Mainstream katapultiert. Immer wieder kommt es zu Debatten darum, wo die Grenzen des Sagbaren liegen und vor allem wo die Grenzen zwischen Kunstfreiheit und politischer Meinungsäußerung verläuft. Insbesondere in Spanien ist Rap ein wichtiges Sprachrohr der „verlorenen Generation“, um auf sich aufmerksam zu machen und Systemkritik zu üben. Doch das Sprachrohr hat dort einen hohen Preis. Um all das herauszufinden reist #trending-Reporter Sebastian Heemann nach Spanien – in das Land, in dem Pablo Hasél gerappt hat - und festgenommen wurde: Pablo Hasél wurde am 16. Februar in seiner Heimatstadt Lleida verhaftet. Er muss neun Monate ins Gefängnis. Der Vorwurf: Beleidigung der spanischen Krone und Verherrlichung von Gewalt. Noch am selben Tag bricht in Spanien eine Welle der Proteste aus, viele sehen die Meinungsfreiheit in Gefahr. Grundlage der Verurteilung ist das sogenannte „Knebelgesetz“, welches zum „Schutz der Bürger*innen“ im Jahr 2015 von der Regierung verabschiedet wurde und höchst umstritten ist. Plötzlich wird die Debatte in Spanien von der Frage dominiert, wie weit Meinungsfreiheit eigentlich gehen darf, oder Provokation zum Rap einfach dazu gehört. Was in der ganzen Debatte jedoch oft untergeht: Rap ist nicht nur Provokation und beleidigende Sprache, sondern auch ein Abbild der Straße, ein zentrales Ausdrucksmittel für eine verlorene Jugend auf den Straßen Spaniens und anderswo und vor allem: Jugendkultur über die Grenzen des Landes hinweg. #trending ist ein reportagiges Format für Auslandsberichterstattung, ungeschönt und direkt, hoch personalisiert, mit Haltung, nah dran aber gemessen an höchsten journalistischen Standards. Unsere Reporter*innen durchforsten für #trending das Web. Wir suchen nach trending topics und finden unglaubliche Geschichten rund um den Globus. Und dann? Reisen wir hin, zu Menschen, die einem Trend gefolgt sind oder aktiv Material beisteuern, und gehen mit dieser Person in das Thema: zu Konflikten, Kriegen, sozialen Bewegungen, zu persönlichen Geschichten, Situationen, Subkulturen und Milieus, die sich hinter diesem Trend, hinter der Netzwelt befinden. ----- Hier auf ZDFheute Nachrichten erfahrt ihr, was auf der Welt passiert und was uns alle etwas angeht: Wir sorgen für Durchblick in der Nachrichtenwelt, erklären die Hintergründe und gehen auf gesellschaftliche Debatten ein. Diskutiert in Livestreams mit uns und bildet euch eure eigene Meinung mit den Fakten, die wir euch präsentieren. Abonniert unseren Kanal, um nichts mehr zu verpassen. Immer auf dem aktuellen Stand seid ihr auf http://www.ZDFheute.de/
Herausgegeben von: ZDFheute Nachrichten

Hier klicken, um Video bei YouTube anzuschauen.

Kommentare

Newsletter abonnieren

Beliebte Posts aus diesem Blog

tagesthemen 22:15 Uhr, 15.04.2021

Thema: tagesthemen 22:15 Uhr, 15.04.2021 Inhalt: Themen der Sendung: Finale im Machtkampf um die Kanzlerkandidatur der Union, Corona-Lage spitzt sich weiter zu, Diskussion über Impfstoffe für Kinder und Jugendliche, Verfassungsgericht kippt Berliner Mietendeckel, Die Meinung, Weitere Nachrichten im Überblick, Nach Brandkatastrophe soll Kathedrale Notre-Dame im Jahr 2024 wiedereröffnet werden, #mittendrin aus Meckenheim: Im Kampf gegen den Frost, Das Wetter Herausgegeben von: tagesschau Hier klicken, um Video bei YouTube anzuschauen.

heute journal vom 12.04.2021

Thema: heute journal vom 12.04.2021 Inhalt: Im Machtkampf um die Kanzlerkandidatur lassen CDU-Chef Armin Laschet und der CSU-Vorsitzende Markus Söder aktuell keine Bereitschaft zum Einlenken erkennen. Die nächsten Tage sollen die Entscheidung bringen und Geschlossenheit demonstrieren. Mehr dazu und weitere Nachrichten des Tages im heute journal. 00:00 Vorspann 00:24 Machtkampf in der Union Zwei wollen, aber nur einer kann es werden: Im Machtkampf um die Kanzlerkandidatur lassen CDU-Chef Laschet und der CSU-Vorsitzende Söder keine Bereitschaft zum Einlenken erkennen. Die nächsten Tage sollen die Entscheidung bringen. 04:13 "Nur geschlossen sind wir stark" Das Meinungsbild in der CDU sei eindeutig, sagt CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak zur Kanzlerkandidatur von Parteichef Laschet im heute-journal. Er stellte eine schnelle Entscheidung in Aussicht. 11:17 Einigkeit beim Infektionsschutz Statt föderaler Einzelgänge soll die Bundesregierung die Corona-Schutzmaßnahmen in ganz De

Coronavirus: Portugal am Limit

Thema: Coronavirus: Portugal am Limit Inhalt: Portugal ist zurzeit von der Pandemie besonders betroffen. Dort breitet sich eine sehr aggressive Corona-Variante aus. Zur Unterstützung hat die Bundeswehr in dieser Woche Ärztinnen, Ärzte und Sanitätspersonal in das EU-Land geschickt. Das Team besteht aus 26 Soldatinnen und Soldaten und soll dabei helfen, schwer kranke Covid-Patienten zu versorgen. Hilfe, die dringend benötigt wird. https://www.tagesschau.de/ausland/europa/portugal-corona-bundeswehr-hilfe-105.html Herausgegeben von: tagesschau Hier klicken, um Video bei YouTube anzuschauen.